Altstadt LIVE
Kneipen und Musik vom Feinsten!


Altstadt LIVE - 2. Oktober 2012

Kneipen und Musik vom Feinsten!
Altstadt Live ist das größte Kneipenmusikfestival der Region. Zum zweiten Mal laden die Altstadtwirte zur Herbstausgabe am Abend vor dem "Tag der Deutschen Einheit". Das beste: Der Eintritt ist immer noch frei! Zum ausdrucken oder speichern: Flyer Altstadt LIVE 2012
 

Lagerhalle: Mr. Cracker

Lagerhalle: Mr. Cracker
Mr. Cracker, das sind 4 junge Männer aus dem Artland in der Nähe Osnabrücks. Sie lassen den Rock’n’Roll der 50ies in ihren Songs und unvergesslichen Liveshows wieder aufleben. Durch die klassische Besetzung mit Kontrabass kommen die 50ies Songs authentisch rüber und der Groove bleibt knackig, wie am Tag, als die Songs zum ersten Mal auf Platte gepresst wurden.
Rock’n’Roll mit Mr. Cracker, das heißt erleben, was die Musik in ihrer Zeit bedeutet hat. Bei Altstadt Live machen sie das, was sie am Besten können: Das Haus rocken und die Menge zum Schwitzen bringen!
Rolandsmauer 26, Beginn: 21.00 Uhr

The WHISKY American Rock Café

The WHISKY American Rock Café
The Bootleg Doors | A tribute to Jim Morrison & The Doors, Beginn: 21.00 Uhr TIMMY ROCKET | Coverband, zu der sowohl "geheadbangt" als auch "getanzt" werden darf!! TIMMY ROCKET spielen eine rockige Mischung aus alten und neuen Klassikern plus die ein oder andere Überraschung aus anderen Stilistiken, die etwas "aufgerockt" wurden! Ihr werdet übrigens auf zwei alte Bekannte aus der Whisky hAUSBAND treffen: Tim (Guitar) & Tobi (Drums)! Beginn ca. 22.30 Uhr
Vitihof 22, Einlass: 20.00 Uhr

Joe Enochs Sportsbar: Fly with me to Malibu

Joe Enochs Sportsbar / Osnabrück BierCarée: Fly with me to Malibu
Die Könige des Rockschlagers sind Boppard Bingen (Gesang, Sax, Accordeon), Börry Lauenstein (Gitarre, Gesang) Cleef Land (Bass), Shout Den Helder (Gitarre) und Shout Dr. Schrott (Drums).
Heger Strasse 4/5, Beginn 20.30 Uhr

Marktkschänke: Thirty Toes

Marktkschänke: Thirty Toes
Sie sind die selbsternannten ‘3 Musketiere der Akustik-Livemusik‘ ... Entertainment pur, mit dem sie nicht nur die Prinzessinnen, sondern die Könige der Partynächte gleich mit begeistern. Hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten und der Spaß nicht zu kurz, wenn es vor Spontanität nur so prickelt und musikalische Leckerbissen für jeden Geschmack auf den Tisch kommen - stets gewürzt mit dem unwiderstehlichen Charme und der beeindruckenden Lockerheit dieser drei Ausnahme-Musiker, die ihre Handwerkskunst längst seit Jahren in Top-Bands wie „Starlight Excess“ oder „Entertained“ unter Beweis gestellt haben. Was diese drei Muske... ähh Musiker aus ihrem Instrumentarium zaubern, lässt in der Kombination mit den messerscharfen mehrstimmigen Chören und den innovativen Arrangements so manchen Möchtegern-Robbie-Hood alt aussehen und aufhorchen. Die Auswahl ihres Arsenals zum Angriff auf die Lauscher der Nation reicht dabei von einem Horizont zum anderen: von Don Henley bis zu den Ärzten, von Cliff Richard bis ACDC bleibt kein Auge trocken. Und dabei wird nicht geschummelt, sondern der unbeschreibliche Charakter von echt handgemachter Musik noch ausgiebig zelebriert.
Markt 20, Beginn: 20.00 Uhr

Schmales Handtuch: NULLMORPHEM

Schmales Handtuch: NULLMORPHEM
"Das Nullmorphem ist ein Morphem, das weder mündlich noch schriftlich realisiert wird." (Wikipedia) Also ganz anders, als bei dieser Band. Da wird so einiges realisiert. Schriftlich, mündlich und schließlich musikalisch. Nullmorphem sind noch feucht hinter den Ohren (Gründung 2010), drei Gitarristen, viel Gesang, viele Kleinigkeiten. Musik zum Gernhaben und melancholisch werden. Wie es halt so ist, wenn vier Singer/Songwriter aus Köln/Bonn/Hagen und ihre Ideen aufeinander treffen und gemeinsam die Bühne entern. Da gibt es viel zu erzählen. Kleine Geschichten aus dem Alltag, von der Liebe, der Freundschaft und dem Zugfahren. Musik verbindet Menschen. Angefangen hat es in einer Bar und Bigos Version von "Wonderwall". Dann kamen erste gemeinsame Gehversuche. Und dann irgendwann Nullmorphem. Auf eigene Gefahr. Das Leben setzt sich ja aus Momenten zusammen. Viele Momente ergeben somit ein Leben. Das ist in der Musik nicht anders. Auch nicht bei Nullmorphem. Im Herbst 2010 gab es eben einen dieser Momente. Bigo Seinz und Otti Otte schrieben einen Song für eine gemeinsame Freundin. Der sollte irgendwann mal aufgenommen werden. Aus diesem Irgendwann wurde mittels vieler weiterer Momente ein Jetzt. Und aus Nullmorphem mehr als nur ein Projekt mit Freunden. Über das Internet entstanden Songs mit Malte von Griesgram, bei feuchtfröhlichen Treffen ebensolche mit Nico Demus. Und es wurde: eine Band. Mit viel Motivation, Innovationen, jeder Menge Input und mittlerweile auch Output. Nullmorphem veröffentlichte am 05.11.2011 das Debütalbum Abtönungspartikel", aufgenommen im 'Bett-Cave' zu Köln. Das zweite Album wird bald aufgenommen und verspricht mehr Hang zum Indie-Pop. Einige Auftritte liegen bereits hinter uns, viele vor uns. In Hamburg und Bonn konnte man das Publikum für sich einnehmen und sogar in der Indra-Bar auf der Großen Freiheit wurde bereits gespielt. In diesem Jahr ging es mit Matze Rossi und Captain's Diary auf Tour nach Norden, Süden, Osten, Westen, wo immer man uns Gehör schenkt. Die drei Gitarristen von Nullmorphem haben alle ihre eigenen Projekte und dennoch genug Ideen, um auch dieses weitere mit Leben und Inhalt zu füllen. Man hat das Gefühl, hier wächst zusammen, was schon lange zusammen gehört. Und es fühlt sich gut an. Nullmorphem wartet auf die Zukunft. Und die Zukunft auf Nullmorphem.
Hasestraße, Beginn 20.00 Uhr

Sonderbar: feinHerb

Sonderbar: feinHerb
Christian L., Christian K. und Holger W. wollten endlich wieder spontan und frei Musik machen und taten sich zusammen, um mit Schlagzeug, Bass und Gitarre bekannte Songs namhafter Künstler neu zu interpretieren. Dabei stand vor allem im Vordergrund, dass alles live und ohne Hilfsmittel gespielt werden sollte. Mit eigenwilligen Coverversionen machten sie sich schnell einen Namen und sind nun in der glücklichen Lage, auf viele schöne „Gigs“ zurück blicken zu können. Unvergessen ist natürlich der Auftritt in der Sonderbar im letzten Herbst!
Lohstraße, Beginn 20.30 Uhr

Zwiebel: Gregory Barret and Friends

Zwiebel: Gregory Barret and Friends
Gregory Barrett (Keys/Voc) ist ein versierter Tastenmann und dem deutschen Publikum u.a. als Sänger und Frontmann von „Supercharge“ in Erinnerung. Zuhause in den USA arbeitete er u.a. mit Stars wie Bobby Bear, Tracey Nelson, Johnny Cash, Willie Nelson etc.
Heger Straße, Beginn 21.00 Uhr

Alte Wirtschaft Peitsche: The Dalton Five

Alte Wirtschaft Peitsche: The Dalton Five
"Der Blues hat viele Farben", - dieses langjährige Motto und bewährte Konzept der Daltons bestimmt das Musikprogramm: in einem abwechslungsreichen Querschnitt wechseln beliebte Klassiker, auch ungewöhnliche Arrangements fügen sich in das spielerische Gesamtkonzept ein. Titel wie "Tuxedo Junction", "Spinnin' Wheel" oder "Fever" zeugen davon, dass nicht nur der klassische Zwölftakter zelebriert wird, - im Gegenteil: die Band favorisiert eher einen modernen und frischen Sound im Stile eines BigCityBlues. Keineswegs übersehen werden dabei Klassiker wie "The Thrill is gone", "Caldonia", "Georgia" oder "Matchbox", aber bei der Präsentation des vermeintlichen "Best of Popular Blues" begegnen dem Publikum im Verlauf des Konzertes auch wiederentdeckte Leckerbissen.
Heger Tor, Beginn 20.20 Uhr

Olle Use: Subway Tunes

Olle Use: Subway Tunes
Andre Flaskamp aus Osnabrück und Sal Giacinto aus Los Angeles sind das American Folk Duo Subway Tunes. Neben gecoverten Songs habe sie natürlich die Stücke der neuen CD "Vintage" dabei, die in diesen Tagen beim Osnabrücker Label Timezone erschienen ist.
Heger Straße, Beginn 18.30 Uhr!

Cocktailbar Remise: Caught Indie Act

Cocktailbar Remise: Caught Indie Act
Wir sind derbe jung, extrem dynamisch und sportlich aktiv. Und das auf und unter der Bühne! Aber damit nicht genug: Wir spielen Indierock der letzten zwei Dekaden in einer Art, wie es viele nicht erwarten, nämlich unplugged, ohne diese neumodischen elektrischen Gitarren. Stets bemüht, unserem Motto "Only Indie Hits" genüge zu tun, speist sich unser Programm aus Songs von Bands wie Mando Diao, The Killers, The Hives, Kings of Leon, The Strokes, JET oder Bloc Party. Wir versprechen, bei unseren Konzerten euch das zu geben, was ihr von uns berechtigter Weise erwarten könnt: Rock, Rotz und Rambazamba. Schweiß, Schwipps und Schabernack. Authentisch. Professionell. Spielfreudig. Wir freuen uns: Ihr dürft mit uns einen ganzen Abend lang mitsingen, totalabtanzen, durchschwitzen und am Ende wieder runter kommen. Der Caught Indie Act ist wohl eine Band. Aber auch ein Lebensprinzip. Deshalb kommt zahlreich und folget uns nach...
Rolandsmauer, Beginn 21.00 Uhr

Plan B: greenchair

Plan B: greenchair
Sonja & Markus haben es geschafft, sich in kürzester Zeit sowohl mit Ihren eigenen Songs als auch mit der akustischen Interpretation bekannter nationaler und internationaler Titel einen derart guten Namen zu erspielen, daß sie von den Medien bereits als »Die neuen Sterne am Deutschpop-Himmel« und »Das beste Osnabrücker Pop-Duo mit absolutem Hitpotenzial« gefeiert werden. Und nicht zu unrecht: Ihre Songs bestechen durch mitreißende, eingängige Kompositionen mit ehrlichen, authentischen und einzigartigen Texten. Deutschpop-Songs mit absolutem Ohrwurmcharakter!Auch live sind die beiden ein wahrer Ohren- und Augenschmaus. Sonja versteht es wie keine Zweite, die ausdrucksstarken Texte mit Ihrer aussergewöhnlichen Stimme in einer Leichtigkeit darzubieten und Markus perfektioniert das Ganze mit seinem mitreißenden Gitarrenspiel.
Hasestraße, Beginn 20.30 Uhr