Folk im Viertel -
das Osnabruecker Altstadtfest!


Folk im Viertel - Samstag: 17. August 2013

Folk im Viertel - das Osnabrücker Altstadtfest! Internationale Folkmusik von Traditionell bis Fusion.
Für das diesjährige Folk im Viertel Fest haben wir wieder etliche spannende Folkprojekte eingeladen und können dabei eine ziemliche Bandbreite bieten. Den klassischen Irish Folk haben wir genauso im Programm, wie den französischen Musettewalzer oder den amerikansichen Folk von Bob Dylan oder Cat Stevens. Zum ersten Mal ist in der schon recht langen Geschichte des Altstadtfestes präsentieren wir das Didgeridoo und versprechen schon jetzt erstaunliches. Unsere Tradition mit Bands, die einen neuen, frechen und immer tanzbaren Folk-Mix auf die Bühne bringen setzt in diesem Jahr die HopStopBanda fort. Zum Abschlus wird es mit Skinny Lister aus England international. Wie sagte es der englische Guardian: "They give fun a good name!"
 

Heger Tor: Fragile Matt

Heger Tor: Fragile Matt - Traditional jigs & reels & songs from Ireland
Irish Folk vom Feinsten. Traditionell, gefühlvoll, fröhlich, lebendig und am besten live, mehrstimmiger Gesang umrahmt von fetzigen irischen und schottischen Tunes. www.fragile-matt.de
Heger Tor, Beginn 19.00 Uhr

Lagerhalle: Kelsey Klamath & Alan GreenAlan Green

Lagerhalle: Kelsey Klamath & Alan Green - Irish Folk, Country, Pop und Oldies
Nach mehr als 900 Konzerten hatte das Duo eine künstlerische Pause von 2 Jahren eingelegt. Zur Freude ihrer vielen Fans sind die beiden Freunde zurück auf der Bühne mit ihrem Repertoire aus Irish Folk, Country, Pop und Oldies... stärker als je zuvor und erstmals bei Folk im Viertel. Geboren in England, inspiriert durch Dolly Parton & Stevie Nicks, wusste Kelsey schon im Alter von 10 Jahren, dass die Welt der Musik und des Entertainments ihr Traum war. Nach 20 Jahren begann ihr Traum wahr zu werden, als sie nach Deutschland zog und eine Reihe erfolgreicher Vorstellungen gab. Sie präsentierte eine Anzahl Songs der 70er/80er Jahre und ihre Liebe zum Country, mit einer Stimme, die Eis zum Schmelzen bringt und Feuer entfacht. Mit ihrem stilvollen aber durchaus frechen Temperament fesselt sie das Publikum auf der Bühne. Mit einer kleinen Einführung zu den Songs versetzt der sympathische Engländer Alan Green die Zuhörer in die Welt des Whiskys, der Seebären und Emigranten, und lässt damit den Geist uralter Lieder von Sehnsucht und Liebe aufleben. Ob an der Gitarre oder mit der irischen Trommel: Alan überzeugt mit unbändiger Spielfreude und einer Portion waschechtem britischem Humor.!
Rolandsmauer 26, Beginn: 19.00 Uhr

Marienstrasse: Ulrike Dangendorf

Marienstrasse: Ulrike Dangendorf - Sous Le Ciel De Paris ...
Valses Musettes von den Pariser Boulevards der 30er Jahre schaffen ein Ambiente von Nonchalance, Boheme und einem Hauch Nostalgie. Freche Tanzmelodien erzählen vom Flair der Straßen und Plätze, Chansons erinnern an die Bretter, die die Welt bedeuten, Klezmerklänge spannen den Bogen zwischen Wehmut und Lebensfreude. Verträumt, melancholisch, fetzig, exotisch.
www.ulrike-dangendorf.de
Marienstrasse, Beginn 19.00 Uhr

Große Gildewart: Frank Heinkel

Große Gildewart: Frank Heinkel - Didgeridoo Performance
Frank Heinkel, der das Didgeridoo ebenso perfekt beherrscht wie die Maultrommel und den mystisch klingenden Obertongesang ist auf großen Bühnen ebenso zuhause wie als Straßenmusiker. Als „one-man-band“ begleitet er sich gleichzeitig selbst mit einem Arsenal von anderen Klangerzeugern und Rhythmusinstrumenten. Er vervielfältigt sich auch musikalisch an Ort und Stelle mit seiner Loopstation und bildet somit halbe Orchester. Seine Didgeridoo Performances, sind etwas für alle, ob groß, klein, alt, jung. Das Archaische und das Verspielte gehen dabei Hand in Hand. Allerbester, sehr kraftvoller Didgeridoosound der zuweilen auch meditative Züge annimmt, kombiniert sich hier mit Obertongesang, einer Gesangstechnik aus der Mongolei. Doch es darf auch gelacht werden. Locker und mit vielen Anekdoten aus seinem Leben begleitet er seine Auftritte. Seine Musik wurzelt im Ethnologischen genauso wie in Pop und Jazz. Die Grenze zwischen Vertrautem und Fremdem wird völlig aufgehoben. Das ist Musik – einfach nur magisch! www.openroads.de
Große Gildewart, Beginn 19.00 Uhr!

Krahnstrasse: Subway Tunes

Krahnstrasse: Subway Tunes - Folk and Country Rock Duo from Osnabrück
Das Duo Subway Tunes besteht aus dem gebürtigen U.S. Amerikaner Sal Giacinto und dem Osnabrücker André Flaskamp. Beide haben sich vor 10 Jahren bei einer „Campfire Session“ kennen gelernt. Es war wohl der Geist des Folk/Rock Genres, der die beiden veranlasste in dieser Tradition ihre Musik zu machen. „Vintage“ – Der Begriff steht für etwas Vertrautes, ein Klassiker, eine längst vergangene Zeit, die man mit einem gewissen Pathos betrachtet ohne kitschig zu sein. Ein alter Roadster oder auch der Sound eines alten Röhren-Amps. In diesem Sinne gestalteten die beiden ihre erste CD. Das Album schwingt musikalisch wie ein Pendel zwischen Folk und Pop. Es bedient sich aus der Palette der traditionellen und puristischen Folk/Rock Kompositionen – Gesang, Gitarre und Harmonica; bis hin zur klassischen Rock/Pop Besetzung - Gesang, Gitarre, Bass und Schlagzeugarrangements. So fügen sich die Songs des Albums mit ihren verschiedenen Facetten zu einem schönem melodischen Sound zusammen.
www.subway-tunes.com
Krahnstrasse, Beginn: 19.00 Uhr

Innenhof des Haus der Jugend: HopStopBanda

Innenhof des Haus der Jugend: HopStopBanda - GypsyBoogie, GangsterSwing & SovietTango
Wenn ein Jude, ein Chilene, ein Russe, ein Deutscher und ein Tatare aufeinander treffen, klingt das zuerst nach einem politisch unkorrekten Witz. Wenn dann aber ein Kontrabass, eine Gitarre, ein Akkordeon, ein Saxophon, eine Flöte ins Spiel kommen, klingt das nach HopStop! Ein schräger Folk-Mix aus russischen, ukrainischen, jüdischen und orientalischen Elementen angereichert mit Latin/Balkan-Grooves. Das macht gute Laune und gehörig Feuer unterm Hintern. Da wird selbst der grösste Langweiler zum Springteufel. www.myspace.com/hopstopbanda
Innenhof des Haus der Jugend, Beginn 20.00 Uhr

Lagerhalle: Skinny Lister (ab 22.30)

Lagerhalle: Skinny Lister - Mitreißender Neo-Folk. Gute Laune Pur!
Die Londoner Band SKINNY LISTER verbindet englischen Folk-Pop von "Mumford & Sons" mit Irish-Folk von "The Pogues" und sticht dadurch zwischen den zahlreichen Neo-Folk-Bands deutlich hervor. Das Beste daran: Die Musik macht dabei auch noch unglaublich viel Spaß! Die ansteckende Spielfreude und Fröhlichkeit von SKINNY LISTER gehen an niemandem spurlos vorüber. Es wechseln sich English-Folk Songs mit beschwipsten Shanties, ansteckenden Traditionals und Eigenkompositionen ab. Es ist nahezu unmöglich bei ihren mitreißenden Shows nicht von der Euphorie und guten Laune angesteckt zu werden. Das Quintett aus London wurde 2011 nach 30 Festivalgigs vor über 100.000 Fans offiziell als Englands „Hardest Working Band Of The Summer“ ausgezeichnet und ist nun auf ihrem Erfolgszug unterwegs zum Folk im Viertel 2013. Diese vier jungen Engländer mit ihrer Frontfrau Lorna wollen nur spielen. Aber wie! Wir freuen uns auf eine geniale Live-Performance! www.skinnylister.com
Rolandsmauer 26, Beginn: 22.30 Uhr

Logo Hoevels

Das Altstadtfest "Folk im Viertel" wird präsentiert von

Lagerhalle e.V.
FOKUS e.V.
OMT GmbH in Kooperation mit der Interessengemeinschaft Heger Tor Viertel e.V.

Wir danken für die Unterstützung durch
OSNA-Krause Getränke
dem friesischen Brauhaus Jever und
den Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück

!!!EINTRITT FREI!!!