Kleines Fest in den Hoefen
im Heger Tor Viertel der Altstadt


Kleines Fest der Höfe - Freitag, 7. Juni 2013

Bildergalerie Kleines Fest in den Höfen 2013
Dank der tatkräftigen Fotografen des schönen Festes ist die Bildergalerie entstanden!
Angela von Brill  Angela auf Facebook   www.angelavonbrill.de
Guido SchöpkerGuido auf Facebook

 

 

Kleines Fest der Höfe - Altstadt Osnabrück

Garantiert doppelte Entdeckerfreuden!
Hinter den malerischen Fassaden des Altstadtviertels verbergen sich zahlreiche kleine Innenhöfe und Plätze, an diesem Abend werden einige geöffnet und zur Bühne für Musik, Theater und Kleinkunst - eine stimmungsvolle Sommerbühne für ein lebendiges, buntes und durchaus überraschendes Kulturprogramm.
Ab 19.30 Uhr geht es los. Jeder Beitrag dauert ca. 30 Min. und wird nach 20 Minuten Pause fortgesetzt, bzw. wiederholt. Um 22.00 Uhr beginnen die letzten Auftritte (Vorstellungstermine: 19.30, 20.20, 21.10, 22.00 Uhr). Einen festen Eintritt gibt es nicht. „Pay after“ bedeutet, Sie zahlen nach der Veranstaltung, was sie Ihnen Wert war! Erleben Sie das Heger Tor Viertel von seiner ungewöhnlichen Seite und lassen Sie sich genussvoll unterhalten und staunend bezaubern.
Zum ausdrucken oder speichern: Flyer Kleines Fest der Höfe 2013

Wir freuen uns auf einen stimmungsvollen, gemeinsamen Abend - Ihre Interessengemeinschaft Heger Tor Viertel e.V.

Lagerhalle, Rolandsmauer 26
Morina Miconnet & Phil on Sofa

Morina Miconnet & Phil on Sofa - Innenhof der Lagerhalle, Rolandsmauer 26

Mit Phil on Sofa und Morina Miconnet kommen zwei musikalische Individualisten nach Osnabrück.

Die Gründer des Münsteraner Künstlerkonglomerats "Vinghee" sind sonst genreübergreifend in verschiedenen Formationen von Jazz bis Folk unterwegs und verbinden ihre vielfältigen Erfahrungen nun in einem ganz neuen einzigartigen Projekt.
Morina Miconnet lädt mit ihrer kraftvollen Stimme und ihren vielfältigen Sounds zum Träumen, Tanzen und Mitfühlen ein. Die junge Songwriterin komponiert frei von Konventionen und besticht durch eine Experimentierfreude, die immer wieder durch Improvisationen und spielerisches Mixen verschiedener Stile zur Geltung kommt. Mit der Gitarre in ihren Händen, einer großen Portion Lebensfreude und echten Emotionen verzaubert sie so immer wieder ihre Zuhörer.
Phil on Sofa besticht durch intelligente Arrangements und hörenswerte Sounds, die einfach dazu verführen, der Fantasie freien Lauf zu lassen.

Hof der Superintendentur Osnabrück, Marienstr. 13/14
Sudden Flow: Acoustic Polybeat

Sudden Flow: Acoustic PolybeatSudden Flow: Hof der Superintendentur Osnabrück, Marienstr. 13/14

Sue Sheehan und Günter Kramer ergänzen in idealer Weise das Klangbild des jeweils anderen und schaffen als Duo eine musikalische Komplexität, die die reduzierte Größe dieser Besetzung vergessen lässt.
Dies gelingt SUDDEN FLOW durch die Instrumentierung mit 6- und 12- saitigen Akustikitarren, Trompete, Irish Bouzouki und Bodhrán. - Vor allem gibt es jedoch beim Gesang und beim Songwriting ein ungewöhnlich großes intuitives Verständnis zwischen den Duopartnern.

In zahlreichen Gesangsduetten, die eine besonders intensive Auftrittsatmosphäre erzeugen und im subtilen Groove, den die zwei Musiker erzeugen, wird der SUDDEN FLOW für den Zuhörer spürbar.

Froggy, Heger Straße 18
Märchen zwischen Tag und Nacht

Märchen zwischen Tag und Nacht: Innenhof von Froggy, Heger Straße 18

Wenn die Sonne ihren ersten Strahl verliert, dem Mond das Kleid zu eng wird und die Sterne vom Himmel fallen, dann erzählt die Osnabrücker Erzählerin Sabine Meyer vom Tag, von der Nacht und den Dingen dazwischen. Und dabei reiht sie Geschichte für Geschichte aneinander wie funkelnde Sterne an einem dunkler werdenden Himmel.

Stadtgalerie Café, Große Gildewart 14
Alles Theater! Helmut Thiele

Alles Theater: Innenhof des Stadtgalerie Café, Große Gildewart 14

Helmut Thiele unternimmt einen unterhaltsamen Streifzug mit Szenen, Anekdoten und kurzen Blackouts zum Thema „Die Bretter, die die Welt bedeuten“ und gibt einen vordergründigen und gleichzeitig hintersinnigen Einblick in die Welt des Theaters.

Die Beiträge stammen aus der Feder von Thomas Bernhard, Hugo Wiener, Axel Corti und Egon Friedell.

Vordemberge-Gildewart-Haus, Große Gildewart 27
Friedrich der Zaubererrr

Friedrich der Zaubererrr: Hof des Vordemberge-Gildewart-Hauses, Große Gildewart 27

Blitzartige Blöffs und Blödeleien sorgen für die nötige Spannung, während Friedrich gekonnt mit Tüchern, Karten, Seilen oder den klassischen chinesischen Silberringen hantiert. Aber es sind auch die alltäglichen Dinge wie ein Radiergummi, eine Zeitung, ein Trauring mit denen Friedrich die Faszination des Begreifenwollens, des Nichtsehens-und Nichtverstehenkönnens fördert.

Durch seine Tricktechnik, Sprachartistik, Spontanität und Schauspielkunst begeistert er immer wieder sein Publikum.

Hof vor dem Haus der Jugend, Große Gildewart 6-9
ZWEI-MANN-KAPELLE: Musik für Waschbrett & Akkordeon

Zwei-Mann-Kapelle Musik für Waschbrett & Akkordeon: Hof vor dem Haus der Jugend, Große Gildewart 6-9

Mit entfesselter Virtuosität spielt Andreas Prante Akkordeon. Als Tastenwunder beherrscht er sein Instrument und sorgt mit seinem digital gespielten Midi-Bass immer wieder für Verwunderung. Sein Instrument ist zugleich Bass-, Harmonie-, Melodie und Solo-Instrument. Eine Holzkiste die zu einer kleinen »Schweineorgel mit Celesta-Sound« umgebaut wurde, ist weiterer Bestandteil des Instrumentariums.

Wolfgang Voss bearbeitet mit sinnlicher Präzision sein einzigartiges Schlagwerk, das er mit Cymbeln, Tempelblöcken, Kuhglocken und diversen Felltrommeln bestückt hat. Als echter Waschbrett Spezialist, ist er diesem Instrument seit über 2o Jahren beruflich treu geblieben. Mit seinem XXL-Waschbrett sorgt er nicht nur für den Rhythmus des Duos, sondern auch für einen originellen optischen Genuss. Zusammen erschaffen Sie ihre ganz besondere, skurril-musikalische Welt. Cajun und Zydeco, Swing und Blues, Musette und Weltmusik gehören zum musikalischen Sammelsurium der Zwei-Mann-Kapelle. Lassen Sie sich verzaubern vom Charme dieser Musik, die nicht nur in die Beine geht …

Steinwerkshof, Bierstraße 7
Piet Buslay

Piet Buslay: Steinwerkshof, Bierstraße 7

Piet Buslay, Singer-Songwriter aus Osnabrück, spielt im Trio zusammen mit Kaja Magsam (Drums) und Leon Mache (Bass).

Seine englischsprachigen Songs werden überwiegend von Akustikgitarre getragen und von Kaja und Leon in sparsamen, eigensinnigen Arrangements mit ihrer persönlichen Note angereichert. Zusammen entsteht stimmungsvolle, ehrliche Musik, die viel Platz für Feinheiten lässt. Mal eingängig melodiös, mal etwas dreckig und rau. Mal melancholisch und zerbrechlich, mal hoffnungsvoll und hell.